Städtereisen in Deutschland, Europa und der Welt – Hotels, Events, Tipps

Städtereise nach Dresden, Dresdner Sehenswürdigkeiten

geschrieben vom admin • am 7. Juli 2009 • in: Städtereisen Deutschland

Eine Städtereise nach Dresden, der Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen, bezaubert mit vielen Sehenswürdigkeiten. Auf einer Fläche von 328,31 km² leben hier rund 507.000 Menschen. Urkundlich erwähnt wurde Dresden erstmals im Jahr 1206 und war einst kurfürstliche und königliche Residenz. Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt sind Zeugnis dafür. Dresden ist damit nicht nur das politische, sondern auch das kulturelle Zentrum des Freistaates Sachsen und der Metropolregion Sachsendreieck. Dresden ist somit immer wieder Ziel von zahlreichen Touristen, die eine Städtereise unternehmen.

Die herausragendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Dresden stammen aus gleich mehreren Epochen. Darüber hinaus verfügt Dresden auch über zahlreiche Kunstsammlungen in zahlreichen Museen, die sich entweder in Trägerschaft der Stadt befinden oder des Landes. Darüber hinaus gibt es in Dresden auch eine Reihe von nationalen Museen. Eine der kulturellen Attraktionen ist das Restauranttheater „Merlins Wunderland“.

Was die Bauwerke anbetrifft, so sticht in der Barockstadt Dresden zunächst einmal das Wahrzeichen der Stadt, die Frauenkirche hervor (erbaut im 18. Jahrhundert, ab 1994 wiedererreichtet, nachdem sie im 2. Weltkrieg stark zerstört wurde). Weltbekannt ist Dresden aber durch den Dresdner Zwinger, der umgeben ist von Semperoper, Theaterplatz, Hofkirche, sowie dem Dresdner Residenzschloss, der Schinkelwache, dem Taschenbergpalais, sowie dem Schauspielhaus. Gesehen haben sollte man, wenn man Dresden besucht aber auch Schloss Pillnitz, erbaut im 18. Jahrhundert, direkt an der Elbe gelegen.

In Dresden als Großstadt bestehen für Touristen natürlich zahlreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Wer Erholung in der Natur sucht, hat in Dresden auch die Qual der Wahl. Große Teile der Stadt dienen der Naherholung. Es gibt eine große Zahl von Grünflächen. Auf der Altstädter Elbseite liegt zum Beispiel der Große Garten mit dem Zoologischen Garten Dresden und den Attraktionen Parkeisenbahn und dem Botanischen Garten und der Carolasee.
Erholung pur inmitten der Kulturstadt Dresden auf einer Fläche von 2 km², worauf sich auch das Sommerpalais befindet, besser bekannt auch als Lustschloss von Dresden. Sehenswert sind auch die drei Dresdner Elbschlösser und deren Parkanlagen: Schloss Albrechtsberg, Villa Stockhausen (bzw. das Lingner Schloss) und Schloss Eckberg.

Außer den zahlreiche Schlössern, Kirchen und sonstigen Bauten aus barocker Zeit hat auch die DDR-Zeit in Dresden baulich ihre Spuren hinterlassen. Ein Beispiel für die Bauwerke der Moderne ist der 1969 eröffnete Kulturpalast Dresden, der auch heute noch rege für Konzerte, Tanz- und Unterhaltungsveranstaltungen, wie auch für Tagungen und Kongresse genutzt wird. Das Schmuckstück moderner Architektur in Dresden ist allerdings der Dresdener Hauptbahnhof, der 2006 eingeweiht wurde und neben dem Dresdner Flughafen, auf dem nationale und internationale Flüge starten und landen, eine der Möglichkeiten ist für Touristen in die Kulturstadt Dresden zu gelangen.

 

Leave a Comment

« | Home | »